[Rezension] Der Erdbeerpflücker

Rezensionzu

DerErdbeerpflücker

Titel: Der Erdbeerpflücker

Autor/in: Monika Feth

Verlag: cbt

Preis: 8,95€

ISBN: 978-3-570-30258-3

Sprache: Deutsch

Seitenzahl: 352

Format: Taschenbuch

DerInhalt

Als Jettes Freundin – und Mitbewohnerin – Caro ermordet aufgefunden wird, schwört Jette auf Caros Beerdigung, dass sie den Mörder von Caro finden wird. Der Mörder wird darauf aufmerksam und will Jette ,,kennenlernen“. Die beiden näheren sich an, und Jette verliebt sich in den Mörder, ohne zu wissen, wer er ist..

MeineMeinung

Ich weiß nicht, wie ich meine Gedanken zu dem Buch in kleinen Punkten festhalten sollte, deshalb gibt es heute ausnahmsweise mal so etwas. Nächstes Mal gibt es wieder die normalen Unterpunkte.

Das hier war einer meiner ersten Thriller, und deshalb kann ich nicht viel zum Inhalt sagen. Spannend – ja. Vorhersehbar – es geht. In die Länge gezogen – aufjedenfall.
Was mich aber an dem Buch sehr gestört hat: Ungefähr jede zweite Seite wird die Sicht gewechselt. Das klingt vielleicht nicht ganz so schlimm, aber ist sehr nervig. Man will wissen wie es in der Hauptstory weitergeht, muss aber erst einmal lesen, dass die Mutter von Jette gerade ihren Roman schreibt. Die Sicht von Jette kommt wirklich selten im Mittelteil, und man kommt in der Geschichte so überhaupt nicht voran. Erst muss man ja noch die Sichten von Jettes Mutter, Merle, dem Mörder, dem Kommisar, Malle und wem weiß ich noch lesen.
Generell ist die ganze Geschichte total in die Länge gezogen. Die Hauptstory – das, was im Klappentext steht – geschieht erst irgendwann nach Seite 120. Natürlich muss man noch die Figuren kennenlernen, in die Story reinziehen, aber so viel Vorgeschichte hat echt gelangweilt, vor allem weil man sich bei dem Großteil fragt, wozu man es wissen muss. Mich hat das tierisch gelangweilt.
Nach den schon genannten hundert Seiten beginnt die Verfolgung des Mörders, Jette und Merle wollen den Mördern finden.
Ab da gewinnt die Geschichte an Fahrt. Nur die wechselnden Sichten haben meinen Lesefluss unterbrochen.
Die Liebesgeschichte ist echt flach und man merkt keine Chemie zwischen den beiden. Er taucht auf und PENG! Liebe.

Die Charaktere sind – meiner Meinung nach – sehr oberflächlich. Ich konnte bei niemanden Tiefe spüren. Von keiner Person kann ich irgendwelche Eigenschaften nennen – außer vielleicht vom Mörder. Keine der Personen hat mich berührt, und die Trauer als Caro starb konnte ich auch nicht wirklich spüren.

Der Schreibstil der Autorin hat mir nicht besonders gut gefallen. Vielleicht liegt es aber auch einfach daran, dass man von der Story gut 50 Seiten hätte wegnehmen können, und es hätte sich nicht viel geändert. Es plätschert vor sich hin. Jettes Sicht ist die erste Person, die anderen Figuren die dritte Person. Es ist nicht schlecht geschrieben, aber auch nicht so toll das es mich hat fesseln können.

Das Cover, mh… Erdbeeren eben. Passt zum Titel, aber zum Titel kommen wir ja gleich. Generell finde ich es zum Buch aber nicht wirklich passend.

Der Titel, zum Buch passend? Eigentlich ja schon. Aber er macht einfach überhaupt nicht neugierig und das Buch hätte ich wegen dem Cover und Titel eher nicht gelesen. Ich kam auf das Buch eher durch Empfehlungen, als durch irgendwas was mich neugierig gemacht hätte.

Fazit

Das Buch war überhaupt nicht mein Fall, aber ich denke, bei dem Buch kommt es darauf an, wie man zu Sichtwechseln, Thrillern generell oder wie wichtig einem die Tiefen der Charaktere sind. Wer einfach einen Thriller lesen möchte, dem will ich nicht abraten. Aber er sollte sich darauf gefasst machen, dass an keiner Stelle wirkliche Spannung hochkommt. Weil man durch den Sichtwechsel eben auch den Großteil über den Mörder erfährt.

Buchstabenherzen: 3Buchstabenherzen3Buchstabenherzen3Buchstabenherzen3Buchstabenherzen (4 Buchstabenherzen von 10)

Hier klicken & das Buch auf Amazon kaufen!
Hier klicken & das Buch auf Thalia.de kaufen!
Das Buch beim Verlag.

Weitere Bücher in der Reihe…
…Band 2: Der Mädchenmaler
…Band 3: Der Scherbensammler
…Band 4: Der Schattengänger …Band 5: Der Sommerfänger
…Band 6 (erscheint am 11 November 2013): Der Bilderwächter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s