[Rezension] Giftkuss

Rezensionzu

GiftkussTitel: Giftkuss

Autor/in: Zara Kavka

Verlag: Arena

Preis: 9,99€

ISBN: 978-3-401-06815-2

Sprache: Deutsch

Seitenzahl: 264

Format: Taschenbuch

Inhalt:

Cleo ist verzweifelt – ihre beste Freundin wurde ermordet. Ihre beste Freundin Anja, das lebensfrohe Mädchen. Trost sucht Cleo bei einer Bekannten von Anja, Katharina, jedoch ahnt sie nicht, welches Ziel Katharina verfolgt..

**ACHTUNG!** Diese Rezension enthält (viele :D) Spoiler zum Buch.

Meine Meinung zu…

…dem Inhalt: Die Geschichte ist eigentlich ganz gut, aber es ist aus der Sicht der irren Mörderin, und das ist etwas unsympathisch. Ich verrate jetzt nicht, ob sie hinter Gitter gebracht wird, aber das Ende nervt mich an. Und im ganzen Buch geht es nur darum, dass Katharina versucht den Mord zu vertuschen. Das NERVT! Katharina besitzt dann noch eine gestörte Mutter, die zu doof war um sich um ihre behinderte Tochter zu kümmern. Die behinderte Tochter (Katharinas Schwester) Ist dann gestorben, weil die Mutter mit dem Fernseher beschäftigt war. Mein Gott. Auf so eine Idee muss man erst mal kommen. Katherina, die mittlerweile auch echt gestört ist, versucht dann ihren eigentlich normalen Vater umzubringen. Der Vater war nämlich abgehauen, (Was man ihm bei der Mutter nicht verübeln kann) Und Katharina war sauer auf ihn. Und weil sich das eben so gehört, will Katharina ihn umbringen. Dabei ist sie leider zu doof, um mit einer Tochter (Anja) Des Vaters klar zu kommen, und bringt sie ausversehen um. Ich sag nur: alles sehr logisch.

…den Charakteren: Cleo, die beste Freundin von Anja, ist lieb, nett höflich. Sie ist eine gut Freundin, und total fertig, wegen des Todes von Anja. Ihre Rolle hat mir in der Geschichte am besten gefallen.
Katharina ist irre, und tierisch neben der Spur. Es macht mir nicht wirklich Spaß aus der Sicht ein gestörten, die eigentlich psychische Hilfe bräuchte, zu lesen. Ihr Charakter ist einfach nur gaga.
Von Anjas Charakter bekommt man nicht allzu viel mit, doch das was man von ihr mitbekommt ist echt nett. Sie ist sehr normal, und hat es nicht verdient eine so irre Stiefschwester zu haben.

…dem Titel: den Titel finde ich wieder mal nicht gelungen, wie bei fast allen Arena Thrillern. Der Titel passt in so fern nicht zu dem Buch, das Katherina niemanden küsst. Deshalb ist der Titel: Gift-„Kuss“ unlogisch.

…dem Cover: Das Cover finde ich schön, und ist neutral. Es könnte jedoch zu allen Büchern deren  Hauptrolle weiblich ist, passen.

Fazit: Das Buch ist schön, auch sehr spannend aber eben aus der Sicht einer Psychisch Gestörten.

Buchstabenherzen: Buchherzen(viele) (6 Buchstabenherzen von 10)

Hier klicken & das Buch auf Amazon kaufen!

Hier klicken & das Buch auf Thalia.de kaufen!

Das Buch beim Verlag.

Advertisements

Ein Kommentar zu “[Rezension] Giftkuss

  1. irgendwie finde ich die Rezension echt witzig! :D:D Bin nur auf deinen Blog gestoßen, weil ich gehofft hatte, irgendwo das Ende der Geschichte zu erfahren^^
    Die Arena Thriller packen mich leider alle nicht so wirklich.. :/
    Ich werde mich hier aber noch eine Weile umsehen :p
    Liebe Grüße, Maria

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s