Tjaaa.. einfach mal irgendwas :D

Mh, ja, ich weiß, Gewissen. Ich werde diesen Artikel zu 99% eh nicht veröffentlichen denn – wer braucht schon mindestens 500 Wörter Gelaber? ABER ICH UND MEINE 1% BLEIBEN FÜR IMMER ZUSAMMEN!

Tja, und wir ihr hier oben seht ↑ habe ich diesen Artikel völlig grundlos – und themalos – angefangen. Tja, da wird es Zeit, ein Thema zu finden, und ich habe auch schon eine suuuper Idee, nämlich ein Thema (über das schon bestimmt viele gelabert haben :D ) das mich echt aufregt (stellt euch das ,,aufregt“ in rot und mit zwei roten Augen daneben vor!).

Dreiecksbeziehungen

Ja, jeder kennt sie. Und ich habe noch niemanden getroffen der sie mag.. (nichts gegen die Leute, die diese Wenn-Nehme-Ich Geschichten mögen, aber es nervt einfach an, dass jeder Atuor (jede Autorin :P) meint, er/sie müsse jetzt mal ganz dringend die wichtige Entscheidung zwischen einem Vampir und einem Werwolf auf Papier bringen).

Hilfe – ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.
Es gibt in einem Buch ja immer einen Plot (oder wie auch immer das heißt..), dieser besteht meistens in Jugendbüchern (für Mädchen) aus 1. Einer Hauptstory (Irgendwer muss die Welt retten, irgendwer muss seine Familie retten, irgendwer muss überleben,..) 2. Einer Liebesgeschichte (wird in seltenen Fällen auch weggelassen) und manchmal auch 3. Ein Familienproblem 4. Und noch irgendein Problem, falls die anderen nicht interessant genug sind (und es gibt noch so viele mehr, ich zähle nur gerade die auf die mir sofort eingefallen sind. Außerdem geht es ja hier um Dreiecksgeschichten und nicht um meine Nicht-Vorhandenenen Buchaufbaukenntnisse.

So. Jeder dieser Punkte sollte natürlich Spannung beinhalten. Und bei Punkt 2, der Liebesgeschichte, ist das immer sehr schwer. Man muss Missverständnisse einbauen, Fallen, Tricks, Probleme, alles Mögliche, um eine Liebesgeschichte in Fahrt zu halten. (Hier mal ein paar Beispiele: Sie dürfen nicht zsm. sein, weil es irgendjemand o. irgendwas verboten hat, sie sind Verwandt, irgendeine Wette, irgendwer denkt der andere hätte einen betrogen, die Dreiecksbeziehung..) . Tja, und ich weiß aus Erfahrung: Es ist echt schwer, da etwas Neues zu schaffen.
Ich sage nicht, es ist unmöglich. Aber schwer ist es schon, und ich denke, hier sind wir an dem Punkt angekommen, zu dem ich wollte: Die Autoren sagen einfach so what und erschaffen eine egoistische Protagonistin die nicht weiß, ob sie jetzt den Fliegenmann oder doch eher ihren besten Freund nehmen soll. Und jeder weiß, am Ende ist es eh der Fliegenmann, weil das Mädchen nie den besten Freund nimmt.

Ich kann ja noch verstehen, wenn die Bücher ein paar Jährchen alt sind, wo solche Dreiecksbeziehungen noch voll cool und IN waren. Aber was ich nicht verstehe: Wieso schreiben manche Autoren noch im Jahr 2013, wo schon fast in jedem Buch eine Dreiecksbeziehung vorkommt, jetzt doch noch ein Buch mit der Entscheidung zwischen Fliegenmann und dem besten Freund?

Ich kann das einfach nicht nachvollziehen! Ich meine, da ist es sogar spannender, wenn ein Mädchen und ein Junge ganz normal OHNE Probleme in einem Buch zusammen sind, oder?

Das größte Problem bei mir ist immer, dass die Dreiecksgeschichte meistens im zweiten Band erst kommt und man es im Klappentext erfährt. Wenn man dann liest Plötzlich verschwindet Fliegenmann und Uwe – ihr bester Freund – scheint ihr doch näher, als sie immer glaubte.. würde man doch am liebsten den Kopf gegen die Wand schlagen! Dazu kommt noch, dass man keine wirkliche Lust hat, diesen zweiten Band zu kaufen, weil man ihn auch einfach überspringen kann. Am Ende ist doch eh Fliegenmann ihr Lover. Also!

Außerdem ist (fast) jede Dreiecksgeschichte gleich aufgebaut, und zwar so:
– Mädchen lernt Junge kennen – Liebe!
– Junge ist aus irgendeinem Grund weg, sie trifft einen anderen Jungen (meist bester Freund, dazu gleich noch was) – Liebe
– Erster Junge taucht wieder auf, große Entscheidung: Wen nimmt sie?
– Sie entscheidet sich im letzten Band für den ersten Jungen

TADA! Ich will nicht sagen, dass jede Dreiecksbeziehung so aussieht, aber doch eigentlich fast jede.. oder?
Dazu kommt noch: Fast immer, wenn das Mädchen einen besten Freund hat (von Anfang an oder ihn noch bekommt) entwickelt sie irgendwann romantische Gefühle für einander! Das ist doch so einfallslos! Als ob Mädchen und Jungen nicht einfach so beste Freunde sein können, ohne doch am Ende rumzuknutschen! Un-Lo-Gisch!

Dazu kommt noch: Das Mädchen in den Geschichten ist immer so arrogant und egoistisch!
Nein, ich will den Fliegenmann, aber ich kann Uwe doch nicht einfach im Stich lassen! Außerdem liebe ich Uwe ja auch, aber Fliegenmann..
Und-So-Weiter.

Hallo? Kann sie nicht einfach sagen: Okay, ich will keinem weh tun, also halte ich mich (bis ich mich entschieden habe) von Fliegenmann und Uwe fern? Aber nein – lieber knutsche ich mit allen gleichzeitig rum! YIPPI! So tue ich allen mega weh, und bin gaaanz alleine glücklich!

Außerdem, was Besonders auffällig ist: Wieso muss sich ein Mädchen immer zwischen zwei Jungen entscheiden? Und wieso ist das Mädchen immer unattraktiv, nicht lustig und total dumm, und trotzdem stehen schon ganze zwei Typen auf sie? HALLO? Ganz ehrlich – im echten Leben ist es ja schon schwer zu schaffen (wenn man unattraktiv, unlustig und dumm ist ist es noch schwieriger!) überhaupt einen attraktiven Jungen auf sich aufmerksam zu machen. ABER GANZE ZWEI? UND BEIDE SIND MEGA SÜß? Unlogisch. 
Es wäre wahrscheinlicher, dass sich ein attraktiver Junge zwischen zwei Mädchen entscheidet. Das ist einfach so, wenn man mal ins echte Leben blickt.

So, und hier, zum Ende des Artikels, möchte ich mal aufschreiben, was doch mal ein echt cooles Ende für eine Dreiecksbeziehung wäre:
– Beide Jungen hauen ab, weil sie genug von dem egoistischen Mädchen haben
– Die beiden Jungen lieben sich am Ende
– Das Mädchen merkt, dass sie eigentlich einen ganz anderen liebt und die beiden Jungen kindisch sind
– Fliegenmann und Uwe suchen sich eine neue Freundin und das Mädchen kann alleine heulen!

Falls ihr ein Buch kennt, das so wie oben ↑ genannt endet, müsst ihr mir aufjedenfall den Titel sagen!
Und nach dem ich mich jetzt in diesem langen Artikel ausgeheult habe, werde ich mal sehen ob die 1% oder die 99% siegen werden.
Falls ihr meint, ich hätte irgendwas vergessen, was absolut noch viel schlimmer bei einer Dreiecksbeziehung ist, schreibt mir :D .

Gut, genug von meinem Gelaber (keine Sorge, so was gibts höchstens einmal in einem halben Jahr..) und Gejammere!
Joanne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s