[Rezension] Verlieb dich nie in einen Vargas

Rezensionzu

Verliebdichnieineinenvargas

Titel: Verlieb dich nie in einen Vargas

Orginaltitel: The book of broken hearts

Autor/in: Sarah Ockler

Verlag: cbt

Preis: 16,99€

ISBN: 978-3-570-16272-9

Seitenzahl: 416

Format: Gebunden mit Schutzumschlag

Inhalt:

Vor Jahren hat Jude ihren Schwestern eines geschworen: Sie würde sich nie in einen Vargas verlieben. Denn die Jungen aus dieser Familie haben fast jeder ihrer Schwestern das Herz gebrochen. Jahre später ist Judes Vater krank. Jude hofft, ihm helfen zu können, in dem sie sein altes Motorrad wieder zum Laufen bringt. Blöd nur, dass der Mechaniker Emilio Vargas heißt und dazu noch extrem süß..

Meine Meinung zu…

…dem Inhalt: Tja, ich finde ja, man wird beim Klappentext etwas hinters Licht geführt. Und auch beim Titel. Denn so sehr ging es gar nicht um die Liebesgeschichte.. eher um die Krankheit von Judes Vater, und dass sie ihm helfen wollte. Dann trifft Jude noch diese unglaublich dummen Entscheidungen, und man sitzt im Nest fest. Liebe? Ja. Schon. Aufjedenfall. Aber wirklich viel, nö. Klar, die Liebesgeschichte ist ein wichtiger Bestandteil in diesem Buch. Und unglaubwürdig ist sie nicht, aber dieses ständige ,,Hach, ich war jaa soooo klein und sooo unschuldig, da hab ich eben bei einem Ritual geschworen, niemals einen Vargas zu lieben..“ und blablabla. Das hat mich genervt. Allerdings im Gesamtbild ist das Buch seeehr gut, wie gesagt. Nur der Klappentext hat mich genervt.

…den Charakteren: Oh, hier der nächste Punkt, der mir nicht gefallen hat. Jude ist irgendwie sehr naiv, sie hält sich an ein Versprechen das sie vor Jahren abgeschlossen hat, sie glaubt, die ganze Welt wäre gegen ihren Vater. So, das hat mich genervt. Wenn das nicht gewesen wäre, hätte ich sie sympathisch gefunden. Dafür aber ist Emilio einfach total genial, ich finde, er gleicht die naive Jude wieder aus :D . Die Schwestern von Jude sind eins: Unsympathisch. Kann mir mal jemand erklären, was es mit diesem Schwur auf sich hat? Wieso sie sich so daran festbeißen? Und bitte – sie kennen Emilio nicht. Was haben sie gleich gegen ihn? Ach ja – er hat den falschen Nachnamen. Judes Freundinnen sind NOCH unsympathischer und ich glaube, in diesem Buch gibt es kaum eine sympathische Rolle, außer Emilio und den Vater von Jude. Ob das nun Absicht war oder nicht, ist da auch ziemlich egal.

…dem Schreibstil: Genug gemeckert. Der Schreibstil war eindeutig das schönste an dem Buch! Einfach herrlich! Am Anfang etwas gewöhnungsbedrüftig, aber dann.. hach!

…das Cover: Öhm.. das sind jedenfalls nicht Emilio und Jude. Cover nicht sehr gelungen ;D .

…dem Titel: Wie schon erwähnt, etwas verwirrend. Es geht zwar sehr viel um Liebe, aber wenn ich ehrlich bin hat Jude nie gedacht Oh Gott, ich darf mich nicht in ihn verlieben! (das hätte wie aus einer schlechten Fotolove-Story geklungen :D) sondern sie hat ihr eigenes Ding gemacht. Wenn sie nicht so naiv gewesen wäre.. tja, dann hätte ich sie vielleicht wirklich gemocht.

Fazit: Das Buch ist nicht schlecht, aber auch nicht das, was mich zum ,,Buch verschlingen“ bringt. Es ist einfach ein typisches ,,Buch, das mir beim Lesen gefallen hat, über das mich aber im Nachhinein doch nicht so begeistert hat“. Lesen kann man es jedenfalls mal.. ;) .

Buchstabenherzen: 3Buchstabenherzen3Buchstabenherzen3Buchstabenherzen3Buchstabenherzen3Buchstabenherzen (5 Buchstabenherzen von 10)

Hier klicken & das Buch auf Amazon kaufen!

Hier klicken & das Buch auf Thalia.de kaufen!

Das Buch beim Verlag.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s