[Rezension] Elfenbann

Rezensionzu

Elfenbann

Titel: Elfenbann

Orginaltitel: Illusions

Autor/in: Aprilynne Pike

Verlag: cbj

Preis: 8,99€

ISBN: 978-3-570-40206-1

Seitenzahl: 416

Format: Taschenbuch

Hier klicken & das Buch auf Amazon kaufen!

***Diese Rezension könnte Spoiler zum ersten/zweiten Band des Buches enthalten***
**Und im Inhalt gibt es ziemlich viele Stellen im Buch, über die ich mich beschwere**

Inhalt:

Laurel kann es nicht fassen: Am ersten Schultag steht plötzlich ihr Elfenfreund Tamani – dem sie gesagt hat, dass sie ihn nie wiedersehen möchte – vor ihr. Und nicht nur das: Es gibt auch eine neue Schülerin, Yuki, die sich ziemlich seltsam verhält. Doch es gibt eine weitere Gefahr, nicht nur für Laurel, auch für Avalon…

Meine Meinung zu…

…dem Inhalt: Mir ist es wirklich schwer gefallen, dort oben einen Inhalt anzugeben weil einfach.. nun ja, echt wenig passiert. Der Großteil des Buches dreht sich um Laurels Liebesdrama und wie unglücklich und glücklich sie doch ist und David, und Tamani, und wen soll sie denn nur nehmen? Und Hach, alles ist ja so schrecklich, die arme, kleine Laurel liebt doch beide so sehr… ICH FRESS MIR DIE HAARE VOM KOPF! So. Dann kommen noch Laurels schreckliche innere Monologe wo sie aber eigentlich immer sagt, dass sie es toll findet von allen angeschmachtet zu werden, Chelsea, die Laurel erklärt dass sie soooo hübsch ist und eigentlich hatte ich das Gefühl der Großteil des Buches will mir sagen: Guck mal, Laurel sieht gut aus, besser als du, hahahahahahahahahaha! Und alle lieben sie wegen ihrer ach so coolen Art! Und es gibt einfach total arrogante Reaktionen von Laurel(z.B. sie stellt es sich schrecklich vor, wenn David eine andere hätte, aber kann Tamani mit Yuki – die nur befreundet sind! – nicht ansehen? Hallo? Sie macht das doch auch! Wenn sie das macht ist es okay, aber andere.. NEIN! ) Und ach wie dumm Tamani ist Laurel beschützen zu wollen – steckt ihn in einen Käfig und holt ihn nie wieder raus! Und diese Pseudo-Dramatik (wird das so geschrieben?): Hilfe – Tamani rempelt David an. David rempelt Tamani an. OH MEIN GOTT! Hilfe!!! Und Laurel bezeichnet das als ,,Kämpfchen“? Äääähm.. joaaaa… dann ,,kämpfe“ ich doch theoretisch auch mit vielen Leuten auf der Straße (okay, schlechtes Beispiel, weil ich das ja nicht mit Absicht mache). 
So, jetzt positiv: Dieser Band war besser als Elfenliebe, vor allem wegen ein paar Einblicken in Tamanis Gedanken und weil man einfach auch ein bisschen Spannung hatte. Es tut mir leid, aber ich kann dem Buch trotzdem nicht ganz so zusagen, weil es einfach immer noch das selbe Thema hat, und das vier Bände lang: Dreiecksbeziehung. Wie kann man eine Dreiecksbeziehung nur über vier Bände ziehen? Das ständige hin und her nervt den Leser wirklich an und es ist leider einfach kein Thema. Trotzdem – Elfenbann ist an manchen Stellen wirklich spannend und behandelt nicht nur das ewige Hin und Her von Laurel.

…den Charakteren: Laurel hat immer noch den Charakter eines Pfannkuchens und eine Arroganz, die bis zum Mond geht. Mehr sage ich zu ihr nicht.
David und Tamani dagegen werden in diesem Buch noch armseliger. Ich finde es ja ganz süß, wenn ein Junge ein Mädchen unsterblich liebt, aber die beide sind ja geradezu besessen von Laurel. Und – es tut mir leid wenn ich jetzt Mädchenträume zerstören – wenn wir der Realität mal ins Auge blicken: Laufen wirklich soo oft zwei tolle, gutaussehende Jungen einem Mädchen hinter her, in dass sie beide unsterblich verliebt sind? – Nein! Es ist einfach unlogisch und nervt.
Schön fand ich die Stellen, die mal aus Tamanis Sicht geschrieben wurden, aber da diese leider auch zum Großteil aus ,,Ich renne Laurel hinter her“ bestehen, kann es schon ein bisschen weh tun.

…dem Schreibstil: In diesem Buch hat mich der Schreibstil kaum gestört und ich habe endlich mal kein einziges Wort gefunden, von dem ich gar keine Anung habe was es bedeutet. Wie gesagt, Tamanis Sicht fand ich ziemlich gut und eigentlich ist der Schreibstil ganz gut.

…dem Cover: Ich liebe diese Cover immer noch.

…dem Titel: Äääähm.. Bann – beide sind von Laurel so in den Bann gezogen, Laurel & Tamani = Elfen, passt wieder. (pppssssst, nein ich finde der Titel passt nicht!)

Fazit: Elfenbann ist aufjedenfall besser als die beiden Vorgänger, auch wenn es immer noch das große Liebesdrama ist. Man kann es lesen, aber es gibt eindeutig 1. Besser Dreiecksbeziehungen 2. Nicht so arrogante Heldinnen und 3. Nicht so besessene Typen.

Buchstabenherzen: 3Buchstabenherzen3Buchstabenherzen3Buchstabenherzen3Buchstabenherzen3Buchstabenherzen (5 Buchstabenherzen von 10)

Hier klicken & das Buch auf Thalia.de kaufen!

Hier klicken & das Buch auf buecher.de kaufen!

Das Buch beim Verlag.

Hier klicken & zu unserer Rezension zu Band 1 (Elfenkuss) kommen, hier klicken & zur Band 2 (Elfenliebe) Rezension kommen.
Elfenglanz ist der vierte Band der Reihe.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s