[Rezension] Lying Game – Und raus bist du

Rezensionzu

Lying Game und raus bist du

Titel: LYING GAME – Und raus bist du

Orginaltitel: The Lying Game

Autor/in: Sara Shepard

Übersetzer: Violeta Topalova

Verlag: cbt

Preis: 8,99€

ISBN: 978-3570308004

Seitenzahl: 320

Format: Taschenbuch

Inhalt:
Kurz vor ihrem 18. Geburtstag macht Emma via Facebook eine überraschende Entdeckung: Sie hat eine eineiige Zwillingsschwester! Doch noch bevor sie Sutton treffen kann, erhält sie die mysteriöse Nachricht, dass ihre Schwester tot ist – und sie ihre Rolle übernehmen soll. Der Beginn eines gefährlichen Lügen-Spiels: Aus Emma wird Sutton, um herauszufinden, was wirklich geschehen ist. Dabei übernimmt sie nicht nur Suttons Leben als makelloses Upperclass- Girl, die teuflischen Glamour-Freundinnen und Boyfriend Garret – sondern gerät auch in tödliche Gefahr. Denn nur der Mörder weiß, dass Emma nicht Sutton ist …

Meine Meinung zu…

…dem Inhalt: Im Buch geht es wie gesagt um Emma. Sie ist eine Waise, seit ihre Mutter sie bei einer Freundin abgegeben und nie wieder abgeholt hat. Emma wurde von Pflegefamilie zu Pflegefamilie gegeben. Doch immer macht sie etwas falsch, oder die Familie gibt sie weg. Letzten endlich landet Emma bei einer alleinerziehenden Mutter mit einem … jährigen Sohn.  Dieser ist jedoch ziemlich gerissen, klaut seiner Mutter Geld und schiebt es auf Emma. Als Emmas Pflegemutter entscheidet Emma weg zu geben, findet Emma das Video eines Mädchens, dass ihr exakt ähnlich sieht.  Sie schreibt sie an und bekommt auch schnell Antwort. Sie beschließen sich zu treffen. Emma packt ihre sieben Sachen und geht fort. Doch sie findet nicht wie erwartet Sutton, ihre Schwester vor, sondern nur deren Freundinnen. Diese scheinen anzunehmen sie sei Sutton und schleppen sie auf eine Party. Emma fühlt sich sehr unwohl und ist erleichtert, als sie zu Sutton nach Hause kommt. Sie hofft Sutton dort vorzufinden und das Missverständnis aufzuklären. Doch leider taucht Sutton nicht auf und niemand glaubt ihr, dass sie angeblich nicht Sutton sein soll. Sie nimmt Suttons Adoptiv Mutter, Vater und Schwester Laurel als die ihre an, mehr oder weniger freiwillig. Das ganze Buch über stellt man Vermutungen an, wer es nun gewesen sein könnte, wer Sutton hat von der Bildfläche verschwinden lassen und wer Emma mit hinein gezogen hat. Es ist einfach nur gut geschrieben und dauernd hat man neue Ideen wer der Mörder sein könnte. Was mir an Büchern wichtig ist, dass es nie langweilig wird, und das wird es in diesem Buch definitiv nicht.

…den Charakteren: Emmas Charakter finde ich super, da sie weder perfekt, noch ein Loser ist. Sie hat nicht unbedingt Freunde, da sie ja dauernd umzieht. Sie ist eine Modequeen wie Sutton eine war und keine Zicke. Emmas Charakter kann ich gut mit dem Meinem vergleichen und deswegen ist sie mir sympathisch.
Suttons Freunde insgesamt sind komisch, vor allem, wenn man das Ende gelesen hat. Sie kommen mir kalt vor. Wie Wachsfiguren, auch wenn ich sie nie gesehen habe. Diese Sinnlose Sucht angesagt zu sein, die besten und neusten Kalotten zu tragen, kann ich nicht nachvollziehen.
Laurel finde ich in manchen Situationen ebenfalls irritierend, doch ansonsten kann ich auch ihr Handeln auch vollziehen. Sie fühlt sich ausgeschlossen und wird in jeder freien Minute von Sutton gemobbt und runtergemacht. Ihr Drang nach Aufmerksamkeit ist deswegen nicht unangebracht.
Sutton selbst ist einfach nur fies, und ihre nervige Angewohnheit Dinge ganz allein haben  zu wollen ist schrecklich. Wenn sie eine Tasche hat, darf keiner in ihrer Umgebung die selbe haben oder sie rastet aus. Das bekommt Laurel leider auch sehr oft zu spüren.

…dem Schreibstil: Der Schreibstil gefällt mir gut (so gut wie meistens). Es ist in der 3. Person geschrieben und in der Vergangenheit.

…dem Cover: Ich finde es zwar hübsch und irgendwie passt es ja auch zum Thema, aber ein bisschen unsinnig ist es schon, dass da Sutton UND Emma drauf sind, denn Sutton ist doch Tot!

…dem Titel: Der Titel passt. Hm. Ja. Er passt.

Fazit: Das Buch ist super spannend (und wie ihr bei der Lesenacht lesen könnt auch an einem Abend durchzulesen) Ich brauche dringend das nächste und es einfach nur super cool. Das es offen ausgeht ist ein wenig blöd, aber dafür ist das zweite ja auch schon draußen.

Buchstabenherzen: 3Buchstabenherzen3Buchstabenherzen3Buchstabenherzen3Buchstabenherzen3Buchstabenherzen3Buchstabenherzen3Buchstabenherzen3Buchstabenherzen3Buchstabenherzen (9 Buchstabenherzen von 10)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s